Zahnprobleme und Elektrosensibiltät

Antworten
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 25
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Zahnprobleme und Elektrosensibiltät

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 9. Sep 2019 00:21

Vorsicht vor einer Zahnversorgung mit mindestens zwei verschiedenen Metallen. Dadurch entsteht im Zusammenhang mit Speichel ein Batterie-Effekt (was oft Zahnärzte nicht wissen)!
Dies bedeutet eine zusätzliche gesundheitliche Belastung zur sonstigen Elektrosensibilität und kann unter Umständen z.B. schwere Migräne auslösen; z.B. auch wenn Amalgam nicht perfekt entfernt worden ist und ersatzweise Gold eingebaut wurde. Nachdem ich mich endlich entschließen konnte, das teurere Gold wieder rausnehmen zu lassen, verschwand die Migräne.
Benutzeravatar
piet6
Beiträge: 6
Registriert: 25. Apr 2019 22:09

Re: Zahnprobleme und Elektrosensibiltät

Beitrag von piet6 » 13. Sep 2019 23:15

Bei mir liegt eine ähnliche Erfahrung vor bezüglich einer Metallentfernung aus dem Mund.
Ich hatte jahrelang ein starkes Ohrgeräusch (im Funkloch ging das weg), und als das Metall draussen war, verschwand das Geräusch.
Bergfee
Beiträge: 12
Registriert: 2. Jun 2019 23:30

Re: Zahnprobleme und Elektrosensibiltät

Beitrag von Bergfee » 18. Okt 2019 21:42

Ich habe eine Krone im Mund, mit einer dünnen Goldschicht, außen dann Keramik. Und ich habe in dem Bereich immer mal wieder Zahnschmerzen nach Exposition.
Als ich vor ein paar Jahren stark elektrosensibel erkrankt war, aber nicht wusste, was los war, sind mehrere Zähne sind fast alle Zähne drum herum abgestorben. Ich war deswegen bei einen Umweltzahnmediziner in Behandlung und fragte noch, ob das nicht mit Strahlung zusammenhängen könne, weil es mir seltsam vorkam, dass im Kreis um die Krone herum die Zähne absterben. Der mich nur so von oben herab angeschaut und gesagt, dass das völlig abwegig wäre weil die Fläche so klein sei. Mittlerweile glaube ich eher, dass er sich einfach mit der Wechselwirkung von Strahlung und Metallflächen nicht auskennt. Das ist ja auch ein komplexes Thema, aber es ist trotzdem traurig, wenn sogar Umweltzahnmediziner in dem Bereich ihre Hirnzellen nicht anwerfen.
Antworten