Abschirmungen

Fragen, Erfahrungen, Empfehlungen und Tipps bzgl. Abschirm-Möglichkeiten und Messgeräten
Stephan
Beiträge: 4
Registriert: 26. Mai 2019 08:57

Re: Abschirmungen

Beitrag von Stephan » 1. Jun 2019 10:43

Das weiß ich nicht mehr. Damals beim Streichen hab ich mir eins gemietet.
Christian69
Beiträge: 31
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Abschirmungen

Beitrag von Christian69 » 9. Aug 2019 13:25

Ist mir aus eigener Erfahrung völlig Klar das Kristalle nur in riesigen Mengen abschirmen könnten so wie eine ganze Wand voll Rosenquarz oder Amethyst und Heliotrop und alles andere esoterischer Dummsinn ist und wie das so passend gesagt wird - was nützt ein abgeschirmter Wohnraum wenn du die Klatsche kriegst beim verlassen des Hauses wenn der Funk keine 4 KM weg ist Windräder keine 12-20 Km und Wlan keine 5 KM und Alufolien kaum was bringen
Elektra
Beiträge: 2
Registriert: 17. Nov 2019 21:40

Re: Abschirmungen

Beitrag von Elektra » 17. Nov 2019 21:59

Hallo Karl-Heinz, -
ist denn ein Abschirm-Baldachin wirksam? In meiner neuen Wohnung werde ich durch starke Wlan-Geräte meiner Nachbarn frequentiert und ich kann kaum schlafen. Deshalb die Überlegung, ob es hilfreich ist in einen Baldachin zu investieren. Danke für eine Antwort!
Patchouli13
Beiträge: 15
Registriert: 18. Dez 2019 00:40

Re: Abschirmungen

Beitrag von Patchouli13 » 20. Dez 2019 23:47

Ich hab Erfahrung mit diverser Abschirmung, weil ich bereits 2x bis zum Maximalausbau geschirmt habe, stufenweise, und aus der ersten Wohnung durch immer höheres Aufdrehen der umliegenden Mobilfunkmasten schlussendlich doch vertrieben wurde.

Bevor man sich einen Baldachin anschafft, der sehr teuer ist und bei der Nutzung wirklich Umstände schafft (nur noch 1 Einstieg oder maximal 2, nicht mehr einfach etwas aufs Bett werfen, auf dem Bett keine Wäsche mehr zusammenlegen, keine freie Sicht mehr an der Stelle, so dass er das Raumgefühl beengt - zusätzlich problematisch in Verbindung mit Haustieren) würde ich immer sehen, ob sich die Umstände nicht eignen (dafür messen, wo überall etwas herkommt!), mittels Abschirmfarbe oder auch nur Abschirmstoff an der Wand zu Nachbarn hin abzuschirmen. Gerade bei seitlichen Nachbarn ist es am einfachsten, Ruhe zu bekommen, ohne sich selbst irgendwie einzuschränken. Nach oben hin geht es auch noch ganz gut, man muss dann eben die Decke streichen oder abhängen. Wirklich ungünstig ist es von unten oder schräg unten in Verbindung mit Fliesenboden, Parkett oder ähnlichem. Hier kann man aber immer noch punktuell mit großen Teppichen arbeiten, die den Abschirmstoff verdecken, fixieren und schützen.

Wenn ich irgendwo schon einen Baldachin brauche, kann das für mich ein Zeichen sein, dass ich eigentlich ausziehen sollte.
Aber ja, meine haben geholfen. Es war vollständig ruhig darunter. Wichtig nur für wirkliche Ruhe (aus meiner Erfahrung), dass man sie erden kann.
Zuletzt geändert von Patchouli13 am 21. Dez 2019 01:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Roxelane
Beiträge: 8
Registriert: 1. Okt 2019 22:29

Re: Abschirmungen

Beitrag von Roxelane » 21. Dez 2019 01:09

Ich las gerade auf Facebook in der Gruppe: "Elektrosmog erkennen und vorbeugen", einen sehr interessanten Artikel vom Arbeitskreis Elektro-Biologie e.V. kurz AEB genannt, zum Thema:

“ESMOG-Schutzprodukte”
1.) Warum ESMOG-Schutzprodukte (Harmonisierungsprodukte) wirken und doch keinen Schutz vor physikalischen Umweltbelastung (Elektrosmog) bieten!
2.) Vorsicht bei diversen Abschirmprodukten z.B. Abschirmdecken!
3.) Betrügerische Gutachten der IGEF zu unwirksamen Abschirmprodukten
4.) Schutzprodukte mit fraglicher Wirkung

und dachte, der könnte auch andere interessieren.

Link: http://www.elektrobiologie.de/index.php ... s75prNDU9k

Hier noch ein 2. Link:

"Elektrosmog" - umstrittene Abschirmprodukte und Harmonizer der Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene (EGGBI)

https://www.eggbi.eu/beratung/produktin ... vv0v1lpVXk
Christian69
Beiträge: 31
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Abschirmungen

Beitrag von Christian69 » 22. Dez 2019 13:19

ich sehe das mit dem angeblichen abschirmen durch Pyramiden und Heilsteinen auch als esoterischen Unsinn und Heilsteine nützen Hypersensiblen nichts die Strahlungen sind viel zu stark dazu bräuchte es schon ein Zimmer voll mit Steinen um die Strahlen umzuleiten - das was mir Dr.Monika Krout sagte ist die Wände mit Hasendraht abschirmen also verkleiden - Lorena Axt sagte mir das reicht nicht mehr - als ist bei solchen Fällen diese BIO Home paket von swiss harmonie nötig das gute 1045€ kostet (ich will keine werbung dafür machen das wurde mir dort gesagt) die Patches reichen bei Hypersensiblen kein Funken aus und wie Ulli selbst sagte reichen diese Schutzdecken nur bei denen die nur ein wenig fühlen aber kein Funken für Hochsensible
Kafka
Beiträge: 4
Registriert: 25. Dez 2019 00:38

Re: Abschirmungen

Beitrag von Kafka » 25. Dez 2019 01:24

Domenica hat geschrieben:
28. Apr 2019 13:39
Liebe Leidensgenossen
ein Hinweiss zu Harmonisierungsgerät, Auflebern, Pyramiden, Talismanen und co.:
Wenn wir glaubwürdig bleiben wollen, dürfen wir uns nicht von gerissenen Geschäftemachenr ins Bockshorn jagen lassen.
Elektrosmog ist physikalisch. Diese Mittelchen sind esotherisch. Sie können nicht mehr als ein Placebo sein, das viel kostet und die reelle Gefahr verharmlost.
Es macht Sinn jedwede Massnahme durch eine Messgerät zu überprüfen.
Tja, Domenica, SO EINFACH ist es eben NICHT!!!
Offensichtlich glauben viele (ehemalige Techniker) noch immer, dass die biologischen Folgen ausschließlich durch die (messbare) Strahlung / die messbaren Felder zustande kommen.
DEM IST NICHT SO!!!

Wirklich schädlich sind die biologisch störenden Informationen, die mit der Strahlung / den Feldern auf den Körper übertragen werden.

Ich bin selbst Baubiologe, Geopathologe und mache zudem Messungen per Resonanzverfahren (was einen so manchen interessanten Einblick gibt, den ein reiner Baubiologe oder Messtechnikier nicht hat!). Ich bin selbst betroffen !!!

Ich habe die ganze Messtechnik hier, habe meinen Schlafplatz abgeschirmt (NF und HF) , dennoch blieb immer eine deutliche Restreaktion. Auch bei Schlafplätzen von Kunden war das so (trotz Abschirmung kaum eine Verbesserung), wobei auch immer Geopathien berücksichtigt wurden.
Irgendwann kam ich darauf, dass es an Resonanzen auf die Informationen liegen könnte, die die Strahlung / Felder auf den Menschen übertragen und zwar insbesondere die von HOCHFREQUENTEN Feldern.

Dagegen fand ich dann im Internet bio-protect von Dr. Grün. Wohlgemerkt (nach meiner Erfahrung und Resonanzmessung) nur für HF!!!
Ich wollte es selbst nicht glauben, aber das hilft tatsächlich, wenn man eine genügend große Anzahl von solchen Karten auf der Fensterbank bzw. in Richtung der Hauptstrahlungsquellen (ansonsten einfach 1 Karte je Himmelsrichtung bzw. Zimmerseite) auslegt. ALLE bis dahin bei mir reproduzierbar auftretenden gesundheitlichen Störungen verschwanden binnen kurzer Zeit (je nach Reaktion innerhalb Minuten bis 2 Tagen).
Bei mir gegenüber strahlen etliche WLAN von Studenten mit teilweise > 10.000 mikroWatt/qm. Trotz Abschirmmaterialien am Schlafplatz und Schreibtisch (danach noch ca 100-200) blieben Probleme und außerhalb dieser Abschirmungen konnte ich mich nicht lange aufhalten, dann gab es wieder heftige Schmerzen und anderes. Nach dem Auslegen von 4 solchen Karten auf den beiden Fensterbänken in Richtung der Häuser gegenüber und jeweils 2 solcher Karten in jedem anderen Raum, habe ich hier keine Probleme mehr, keine Schmerzen, keine Rhythmusstörungen, kein Schweiß, absolut nichts !!! Ich kann sogar die Abschirmung am Bett und Schreibtisch vollständig entfernen und habe dennoch keine Probleme mehr!!!
Inzwischen weiß ich, dass jede Karte die Informationen von zirka 2.500 mikrowatt/qm "neutralisiert". Jede karte wirkt etwa in einem Umkreis von 6-8 Metern, so dass sich in normalen Wohnungen die Wirkung überschneidet und man dadurch auch weniger Karten auslegen kann.
Ich nehme die Karten inzwischen mit ins Auto und lege die dort aus (1 vorne, 1 hinten) und kann selbst auf Autobahnraststätten im Auto schlafen, wenn dort ein Mobilfunkmast steht.

Die weit verbreitete Ignoranz gegenüber dieser Art der "Abschirmung" bzw. "Neutralisierung" befriedigt vielleicht die Besserwisserei von Technikern, hilft aber den Betroffenen nicht.

Ich habe es inzwischen einigen Betroffenen empfohlen und alle sind zufrieden.

UND !!! bei ca 25 Euro pro Karte wird man auch nicht arm.

Ihr könnt das gerne als "Quatsch" abtun, aber es hilft. Noch was - ich war selbst mal schwer krank und durfte die Errungenschaften der Wissenschaft erleben, die mich (fast ausnahmslos) nur noch kränker machten oder keine Lösung boten. Auch da haben mir "alternative" Verfahren geholfen, die wissenschaftlich oder messtechnisch als "Quatsch" bezeichnet werden, aber ES HILFT!
Seither gilt für mich: Lieber alternativ gesund, als wissenschaftlich und evidenzbasiert tot!

Gruß Kafka
Christian69
Beiträge: 31
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Abschirmungen

Beitrag von Christian69 » 2. Jan 2020 19:44

Strahlenschutz Anzug mit Kaputze - welcher Anbieter hat einen wirklich guten der unter 1000€ kostet? Der für hypersensible gut ist?
Georg
Beiträge: 6
Registriert: 16. Sep 2019 08:55

Re: Abschirmungen

Beitrag von Georg » 17. Jan 2020 18:13

Einige Hersteller bieten Vliese & Farben, die sehr gut abschirmen, aber teuer sind, z.Tl. sogar absorbieren.
Notlösung sind hochreflektierende Rettungsfolien aus dem 1. Hilfe Kasten.
Sogar Wasser schirmt ab - habe hier mal ein Video gesehen, wo sich einer eine Abschirmung aus Wasserflaschen gebaut hat und die Abschirmung mit seinem messgerät bewiesen hat.
Konnte selber sogar mal nach messen das das Signal unseres Radio / TV - Senders bei Starkregen stark geschwächt war
Christian69
Beiträge: 31
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Abschirmungen

Beitrag von Christian69 » 27. Jan 2020 21:51

Rettungsfolie kannst du für Hypersensible vergessen
Antworten