Teilnahme an Demo gegen 5G in Berlin für Elektrosensible

Alles, was sonst nirgends dazupasst und nichts mit EHS zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
piet6
Beiträge: 6
Registriert: 25. Apr 2019 22:09

Teilnahme an Demo gegen 5G in Berlin für Elektrosensible

Beitrag von piet6 » 13. Sep 2019 22:57

Hallo ihr alle,

wie einige von euch vielleicht wissen, finden vom 20. bis 23. September die Protestaktionen gegen 5G in Berlin statt https://www.strahlend-gesund.de/stopp5g, und viele von uns werden nicht persönlich daran teilnehmen können. Da es aber extrem wichtig ist, dass so viele Menschen wie möglich sich in irgendeiner sichtbaren Form daran beteiligen, haben sich einige Organisationen etwas ausgedacht.
Hier zum Beispiel die Weiße Zone Rhön.
Ich füge den Text mal hier ein in der Hoffnung, dass ich damit nicht gegen irgendwelche rechtlichen Bestimmungen verstoße:

Erklärung
Ich unterstütze die Forderung der Demonstration am 22. September 2019 in Berlin, die
Einführung des 5G- Mobilfunkstandards zu stoppen, da begründete Zweifel an der
Unbedenklichkeit dieser Technologie bestehen!
Deshalb hätte ich auch selbst gerne an dieser Demonstration teilgenommen, aufgrund meiner
Elektrohypersensibilität fühle ich mich dazu jedoch nicht in der Lage.
Darum nehme ich gerne das Angebot der Organisatoren an, „symbolisch“ mit dabei zu sein,
um öffentlich auf die Lebenssituation von Elektrohypersensiblen aufmerksam zu machen.
Symbolische Teilnahme bedeutet: Für mich wird ein Schild mitgetragen, das zum Ausdruck bringt,
dass ich gerne mit dabei gewesen wäre. Jedes Schild wird mit einer Nummer versehen, die
dieser Erklärung zugeordnet ist.
Folgende Angaben zu meiner Person sollen auf dem Schild Erwähnung finden:".......".
Mit meiner Unterschrift bin ich mit der Regelung einverstanden, dass diese Erklärung mit meinem
vollen Namen und meiner vollständigen Wohnadresse von der Person, der ich diese übergeben habe,
verwahrt wird. Diese darf die unten angegebenen persönlichen Daten an niemanden weitergeben,
außer an einen Notar zu dem Zweck, die Echtheit der Angaben überprüfen und öffentlich bestätigen
zu lassen. Eine Weitergabe darüber hinaus ist ausgeschlossen. Nach Ablauf von drei Monaten nach
Ende der Demonstration müssen die Daten vernichtet werden.
Zweck dieser Regelungen ist es, die Anonymität der „ symbolischen
Demonstrationsteilnehmer“ zu wahren und zugleich zu garantieren, dass jedes mit einer
Nummer versehene Schild eine wirkliche Person repräsentiert.

Die Erklärung muss spätestens am 19.9.2019 im Original per Post bei folgender Anschrift eingehen:
Weiße Zone Rhön e.V.
....................................

Ich versichere zugleich, dass ich diese Erklärung nicht bereits an anderer Stelle abgegeben habe.
Name, Vorname
Ort, Datum:
Straße, Hausnummer
PLZ/Wohnort
Unterschrift


Diese Erklärung kann bei der Weißen Zone angefordert werden.
Auf der Seite von stopp5g findet sich eine ähnliche Erklärung.

Wer von euch kann denn hzur Demo gehen, und hätte Lust, zu berichten, für die von uns, die das aufgrund von EHS nicht mehr können?
Ich hoffe sehr, dass etwas bewegt werden kann.

Viele Grüße
Georg
Beiträge: 2
Registriert: 16. Sep 2019 08:55

Re: Teilnahme an Demo gegen 5G in Berlin für Elektrosensible

Beitrag von Georg » 16. Sep 2019 09:00

Das Orga Team für Berlin baut dort 2 Pavillions auf, für einen Pavillion bekommen wir von yshield leihweise einen Baldachin, so das sich EHS Betroffene dort zwischendurch erholen können.
Dann ist der Weiteren geplant, das Betroffene von anderen als "Pappschild" mitgenommen werden...
https://www.attention-5g.eu/current.php?l=de
Antworten